Kulturring Kulturring

  Geschichte Geschichte

  Vorstand Vorstand

      Termine Termine

  Vorstand Mitglieder


Spielplan Aktueller Spielplan

  Große Reihe Große Reihe

  Kleine Reihe Kleine Reihe

  Kleinkunst Kleinkunst

  Kinder- und Jugendtheater Kinder- und
       Jugendtheater


Karten und Informationen Karten – Preise
     & Informationen

  Vorverkauf und Abendkasse Vorverkauf und
       Abendkasse

  Abonnement Abonnement


Archiv Archiv

  Bildergalerie Pressespiegel/
       Bildergalerie


Kontakt Kontakt & Impressum


Kulturring auf facebook

Kleine Reihe

Wir wollen Musik für kleine Besetzung im intimen Rahmen in unmittelbarer Begegnung mit den Musikern bieten. Ein Podium für junge und für arrivierte Künstler. Wir wollen das musikalische Schaffen unterschiedlicher Epochen und Stilrichtungen in Neckartenzlingen zum Klingen bringen.

Arbeitskreis Kleine Reihe:
Walburga Duong
Linde Häberle
Bärbel Hübner
Erika und Helmuth Kern
Ingrid Plessing


So. 29.09.2018 – 17 Uhr
Kleiner Saal
Pifferi di Santo Spirito
Heitere Kuriositäten

Foto: © Roberto Bulgrin

Margaret, Matthias und Colin Friederich – Holzblasinstrumente und Moderation
David Friederich Schlaginstrumente
Eiko Yamada Klavier (Foto: © Gülay Keskin)

„Musik soll Spaß machen“
Das Heidelberger Kult-Ensemble hat sich dem Humor verschrieben und verbindet in seinem Programm ein Repertoire von Barock bis Blues mit intelligenter, witziger Moderation.
Es gestaltet jede Aufführung zu einem Fest zündender Einfälle, immer im regen Gespräch mit dem Publikum und auf höchstem künstlerischem Niveau. Wo es erscheint, erntet das Ensemble Beifallsstürme bei Publikum und Presse.
Die drei Bläser der Pifferari sind professionelle Blockflötisten und Oboisten. Sie spielen außerdem noch diverse seltene Instrumente wie Bassrankett, Großbasskrummhorn, Gemshörner, Chalumeau, Heckelphon sowie eine Zugvogelflöte und andere mehr. Dazu gesellen sich noch Klavier und Schlaginstrumente.
Lassen Sie sich überraschen!


 

So. 24.11.2018 – 17 Uhr
Kleiner Saal
Zu Gast bei Schumanns
Klavierquartett Nymphenburg


Foto: © Soldan/Kammersolisten Carolin Danner Klavier
Sabrina Hausmann Violine
Oscar Merchán Alba Viola
Yorick-Alexander Abe Violoncello

Das Klavierquartett Nymphenburg entführt die Zuhörer zum 200. Geburtstag von Clara Schumann in ihr Haus, in dem sich die wichtigsten Musiker der damaligen Zeit trafen und ihre neuesten Werke vorstellten. Neben Robert Schumanns zauberhafter Violinsonate in a-moll und Clara Schumanns bedeutendster Komposition, dem Klaviertrio in g-moll, erklingt auch Musik des wohl wichtigsten Gastes im Hause Schumann: Johannes Brahms. Ihn führten allerlei berufliche und private Verbindungen immer wieder zu den Schumanns. Das Ensemble portraitiert ihn mit einem seiner größten Werke: dem berühmten Klavierquartett in g-moll mit dem Zigeunerfinale.
Das 2015 gegründete Quartett hat die Leidenschaft und Schwärmerei dieser Werke verinnerlicht und kann bereits nach kürzester Zeit auf zahlreiche erfolgreiche Konzerte zurückblicken.

(Foto: © Lena Fink)


So. 16.02.2020 – 17 Uhr
Kleiner Saal
Gambenconsort „Les Escapades“
Europäische Musik der Renaissance
Franziska Finckh – Sabine Kreutzberger Barbara Pfeifer – Adina Scheyhing

Die Gambe oder Kniegeige ist heute im Konzertbetrieb wenig bekannt, jedoch in der Renaissance ein sehr geschätztes Instrument.
Musik aus Spanien, England und Deutschland erklingt an diesem Abend. Die musikalisch sehr kreative und reiche Zeit des 16. Jahrhunderts wird zu einem Erlebnis werden.
2014 war das außergewöhnliche Ensemble zum ersten Mal in der Kleinen Reihe zu hören. Die Presse schrieb von hochtalentierten Musikerinnen, die musikalische Schätze aus einer längst entschwundenen Zeit für die Gegenwart lebendig machen können.
Die vier Musikerinnen haben, inspiriert von der Klangwelt der Gamben, im Jahr 2000 das Gambenconsort „Les Escapades“ gegründet. Konzerte im europäischen Raum, unter anderem beim Festival für Alte Musik in Daroca/Spanien und beim Stockholm Early Music Festival sowie zahlreiche CD-Einspielungen machten das Ensemble bekannt. (Foto: © Jochen Klenk)


So. 22.03.2020 – 17 Uhr
Kleiner Saal
Duo SophieAmrei
Sophie Schuster Violine
Amrei Walter Klavier

Foto: © Karolina PlachetkoDas junge Duo begeistert mit ausdrucksstarkem und stimmigem Zusammenspiel und einer Kunst der Interpretation, die das Publikum in die Klangwelt der Kompo-
nisten mitnimmt. Für sie geht es immer um die Musik und nie um virtuose Selbstdarstellung.
Die Pianistin Amrei Walter und die Geigerin Sophie Schuster, beide aus Nürtingen stammend, konzertieren seit dem Jahr 2012 gemeinsam. Kammermusikalische Impulse bekommen sie seither durch die Teilnahme an verschiedenen Meisterkursen und durch Unterricht u.a. bei den Professoren Friedemann Rieger, Winfried Rademacher, Florian Wiek und Nora Chastain.
Seit März 2011 unterrichtet Sophie Schuster mit Freude und Engagement ihr Instrument, die Violine, an der Freien Musikschule Engelberg. Amrei Walter ist als Lehrkraft seit März 2014 an der Musikschule Unterensingen tätig.
(Foto: © Stefan Mellmann)


So. 26.04.2029 – 17 Uhr
Kleiner Saal
Novalis Quartett
Musik für Streichquartett

Foto: © www.beege.de


Jürgen Schwab Violine – Cornelia Schwab Violine
Pascal Schwab Viola – Markus Wagner Violoncello

Das Streichquartett – oft als Krönung der Kammermusik bezeichnet – hat mit dem Novalisquartett ganz herausragende und meisterliche Interpreten gefunden.
Das Ensemble war zu Gast in großen europäischen Konzertsälen und erfreut sich großer Beliebtheit. Die Konzerte wurden mehrfach europaweit in Rundfunk und Fernsehen gesendet und zum Teil auch live übertragen.
Zu den Gründungsmitgliedern gehören Jürgen und Cornelia Schwab. Inzwischen zählen zum Novalis Quartett der Nachwuchskünstler Pascal Schwab, Bratsche, und Markus Wagner, Violoncello, Professor an der Musikhochschule Nürnberg.
An diesem Abend spielt das Quartett Werke von Josef Haydn und Samuel Barber sowie das große Streichquartett F-Dur, op. 96 („Amerikanisches Quartett“) von Antonín Dvorák. (Foto: © Thomas Bahner)